7 Tipps: Ein Ferienhaus im Ausland kaufen

Träumen Sie von einem Ferienhaus im Ausland? Immer mehr Deutsche kaufen sich einen Zweitwohnsitz im Ausland, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Doch damit aus dem Traum vom eigenen Ferienhaus kein Alptraum wird, sollten Sie diese 7 Tipps beachten: 

  1. Recherchieren Sie, bevor Sie etwas kaufen!

Wo wollen Sie ein Ferienhaus im Ausland kaufen? Wie sieht der aktuelle Investitionsmarkt aus? Wenn Sie in Ihr Haus investieren und eine Rendite erzielen wollen, sollten Sie langfristig über den Standort nachdenken. Neben dem Investitionsaspekt sollten Sie sich auch Gedanken über die Art des Lebensumfelds machen, in dem Sie Ihre Freizeit in Ihrem Ferienhaus im Ausland verbringen möchten.

Schauen Sie sich an, was die umliegenden Dörfer, Regionen und -städte zu bieten haben. Weil etwas gerade gehypt wird, heißt es nicht, dass dies auch langfristig ein guter Standort ist. So kann beispielsweise das warme Klima an der spanischen Südküste attraktiv und ein Ziel für einen All-inclusive-Urlaub sein. Wenn Sie jedoch mehr Zeit dort verbringen, sehnen Sie sich vielleicht nach einer authentischeren Umgebung, die nicht vom Tourismus verdorben wurde. Darüber hinaus sind die Preise sehr unterschiedlich hoch sein. Wer sich ein Haus in Schweden kaufen will, der wird beispielsweise merken, dass man im Süden des Landes für gleichwertige Häuser sehr viel mehr bezahlen muss, als weiter im Norden. Selbst dann, wenn der direkte Standort bei dem nördlicheren Haus viel attraktiver ist, als bei dem südlicheren. 

  1. Beachten Sie die lokalen Lebenshaltungskosten

Wenn Sie eine Entscheidung über den Kauf eines Ferienhauses treffen, sollten Sie neben dem Preis des Hauses und dem Wohnungsmarkt auch die Lebenshaltungskosten vor Ort berücksichtigen. Wenn Sie vorhaben, einige Zeit am Zielort zu verbringen, ist dies ein wesentlicher finanzieller Aspekt, den Sie berücksichtigen müssen.

 Wenn Sie das richtige Reiseziel wählen und das Preisniveau niedrig ist, können die Lebenshaltungskosten erheblich niedriger sein als in Deutschland, sodass Sie langfristig sogar Geld einsparen können.

  1. Erkundigen Sie sich nach Mietmöglichkeiten

Viele Menschen, die sich ein Ferienhaus kaufen, wollen damit vor allem dem trüben, faden Einheitsgrau im deutschen Herbst und Winter entfliehen. Andere wollen es als Ziel für eine lange Reise in den Sommerferien nutzten. Was aber passiert mit dem Ferienhaus im Ausland, wenn man selbst gerade wieder in Deutschland ist? Wenn es Ihnen gelingt, Ihr Ferienhaus während Ihrer Abwesenheit zu vermieten, wird Ihr Kauf zu einer Investition mit passiver Rendite.

Informieren Sie sich daher im Voraus über die Mietmöglichkeiten. Das kann in der Praxis schwierig sein, wenn Sie nicht vor Ort sind. Vielleicht gibt es aber bereits eine Organisation, die die Vermietung privater Ferienhäuser übernimmt. Oder Sie finden nette Nachbarn, mit denen Sie sich gemeinsam organisieren können.

  1. Überprüfen Sie Urkunden, Verträge und Eigentumsrechte im Ausland

Urkunden und Verträge im Ausland sind unterschiedlich und es kann Einschränkungen für das Eigentum an Ihrem Haus im Ausland geben. Es ist wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf eines Hauses mit der örtlichen Bürokratie vertraut machen. Wenn Sie ein Haus im Ausland kaufen wollen – unterschreiben Sie keinen Vertrag, wenn Sie nicht 100% des Inhalts verstehen.

Bitten Sie Ihren Makler, Ihnen die örtlichen Gepflogenheiten zu erläutern und die Urkunden/Verträge in Ihre Muttersprache zu übersetzen. Der Kauf eines Ferienhauses im Ausland muss nicht mühsam sein – wählen Sie einen Fachmann, der sich auskennt, und Sie werden es leichter haben.

  1. Kaufen Sie das Haus zum richtigen Preis!

Wie viel kostet der Kauf eines Ferienhauses im Ausland? Ist der Preis für Einheimische der gleiche oder muss ich eine Touristensteuer zahlen? Den Preis durch Surfen auf ausländischen Websites in schlecht übersetztem Deutsch herauszufinden, kann mühsam sein und Kopfschmerzen bereiten, aber trotzdem ist es in der Regel so, dass man die besten Angebote nur in der Landessprache finden kann.

Es ist daher immer hilfreich, einen Partner zu finden, der mit einem in der Landessprache nach Häusern suchen und auch mit den Verkäufern in Kontakt treten kann. Außerdem sollte er sich in den Richtlinien und Gesetzen des Landes auskennen. So schön eine Immobilie im Ausland auch ist, man ist als Fremder eine leichte Beute für Betrug oder zumindest überhöhte Preise. Mit einem Ortskundigen verbündeten, dem man vertrauen kann, kann man sich daher eine Menge Geld und Ärger sparen.

  1. Besichtigen Sie das Haus, bevor Sie es kaufen!

Kaufen Sie niemals ein Haus oder leisten Sie keine Anzahlungen, ohne die Immobilie zu besichtigen und mit einem Experten Ihres Vertrauens zu besprechen.

  1. Holen Sie sich Hilfe von Fachleuten!

Dies könnte eine der wichtigsten Entscheidungen Ihres Lebens sein – nutzen Sie die Erfahrung von Fachleuten. Der Kauf eines Hauses im Ausland ist nicht schwieriger als der Kauf eines Hauses in Deutschland, aber man muss sich auskennen und wissen, wie man an die Sache herangehen muss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.