Investmentstrategien für 2023 – 3 Ideen sein Portfolio aufzubauen

Wenn man sich eine gewisse Summe ansparen konnte, eine hohe Einmalzahlung erhalten oder etwas geerbt hat, dann kann man seine finanziellen Mittel unter Umständen mit Investitionen sogar vervielfachen.

Das Geld für sich selbst arbeiten zu lassen klingt sowohl verlockend als auch unrealistisch, kann durch clevere Investments allerdings erreicht werden. Hierzu muss man lediglich die individuell richtige Investmentstrategie ausfindig machen. Diese Möglichkeiten, die bereits vielen Personen zu Reichtum verholfen haben, gibt es!

Spekulationen mit Wertpapieren

Werden Aktien als Investment erworben, dann avanciert man zu Miteigentümer einer AG (Aktiengesellschaft). Ist diese erfolgreich und deren Wert ist gestiegen, dann hat man bei einem Verkauf selbstverständlich einen Anspruch auf die Summe der Einzahlung und den erreichten Plusbetrag. Natürlich ist der Kauf- und Verkauf von Wertpapieren mit Risiken versehen, da niemand in die Zukunft blicken kann.

Der Handel mit Aktien verlangt absolut ein gewisses Maß an Kenntnissen, sind diese nicht vorhanden, sollte man sich auf jeden Fall professionell beraten lassen. Wenn man im Jahr 2023 in den Handel mit Wertpapieren einsteigen möchte, dann empfiehlt es sich, dass man sich durch eine versierte Agentur während aller Prozesse begleiten lässt oder vorab ein Coaching von Experten wie Bodo Schäfer in Anspruch nimmt.

Kryptowährungen können ein Vermögen resultieren lassen

In den letzten Jahren ist der Zugang zu digitalen Währungen immer einfacher geworden und Investitionen sind nicht nur von Menschen erfolgt, die sich mit Internet und Technik auskennen. Das beste Beispiel hierzu ist der Bitcoin, welcher in der Vergangenheit zahlreiche Höhen und Tiefen erlebte und deshalb von der Öffentlichkeit phasenweise gerne belächelt wurde.

Fakt ist jedoch, dass der Bitcoin während des Jahres 2020 einen Wert von 8 000 Euro besaß, im März 2022 konnte ein Kurs von 40 000 Euro verzeichnet werden und für viele Menschen wurde diese Entwicklung zu einem lukrativen Geschäft. Wer in diesem Zeitrahmen Geduld und Vertrauen aufbringen konnte, konnte nach rund zwei Jahren ein dickes Plus einstreichen.

Die Immobilie als Kapitalanlage

Häuser, Studios und Wohnungen können sich mit vorab geleisteter Investitionen als Kapitalanlage zu Eigen gemacht werden. Heißt, solche Immobilien werden nicht mit der Absicht erworben, diese selbst privat oder geschäftlich zu nutzen. Ob und hinsichtlich welcher Dauer man bei solchen Investitionen mit Erträgen rechnen kann, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Ob zum Beispiel kostenintensive Renovierungsarbeiten geleistet werden müssen.

Decken die Ausgaben für den Erwerb und die Kosten für eine Renovierung oder Sanierung den späteren Verkaufsbetrag bzw. können eingezahlte Mieten langfristig für Kapital sorgen? Das Ergebnis ist selbstverständlich auch abhängig von Standort und Lage der Immobilie. Auch wenn man in diesem Gebiet kein Laie ist, Unterstützung von Fachmännern wie Gutachtern und Handwerkern sollte man sich im Vorfeld auf jeden Fall einholen, um realistisch kalkulieren zu können.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert