Der beste Schutz gegen Cyberangriffe

In der Zeit der immer größeren Digitalisierung ist es wichtig, den perfekten Abhörschutz privat oder auch beruflich zu integrieren. Innovationen im Betrieb verlocken zum Hacking und der Ideen Raub wächst.

1. Was ist ein Datenraub?

Datenraub oder Datendiebstahl bzw. umgangssprachlich auch Datenklau genannt, stellt einen Tatbestand dar, bei dem Fremde unbefugt auf die personenbezogenen Daten und die geheimen Daten im privaten oder beruflichen Bereich zugreifen.

Inzwischen ist Abhörschutz immer wichtiger und Datenraub ist eine wahre Epidemie, vor der sich Privatpersonen genauso schützen müssen, wie Unternehmen. Kriminelle nutzen den Leichtsinn, die Naivität und das Unwissen der Personen aus. Der Schaden kann dann bei einem großen Konzern oder auch privat in Millionen- oder sogar Milliardenhöhe gehen. Mit dem perfekten Abhörschutz vom Profi können sich Betriebe oder Privatpersonen schützen.

Die Kriminellen ergattern mit illegalen Methoden geheime, sensible und persönliche Daten von Organisationen, Firmen oder Privatpersonen. Dabei gehen diese immer dreister, trickreicher und raffinierter vor. Als Methode wird das Datenleak bei Unternehmen genutzt. Mit Phishing, das sind Betrüger E-Mails, wird auch auf die Daten zugegriffen. Keylogger sind im Einsatz, da heißt, die Tastatur des Nutzers wird ausgespäht. Auch Malware kann zum Datenklau eingesetzt werden. Das ist eine schädliche Software, die am Computer große Schäden verursacht.

2. Was macht eine Wanze?

Gerade da, wo Wanzen installiert sind, ist der Abhörschutz unentbehrlich. Das Abhörgerät wird umgangssprachlich „Wanze“ genannt. Es ist ein Gerät für die akustische Verfolgung der Vorgänge, die im Betrieb oder privat passieren. Hier ist Abhörschutz nötig. Die Abhörgeräte werden auch gerne in der Forschung genutzt, um an innovative Daten zu gelangen.

Die Abhörwanze ist ein Abhörgerät, also eine Apparatur, die es möglich macht, Gespräche und Räume abzuhören. Weitere Begriffe für eine Wanze sind Abhörsender, Abhörtechnik, Lauschgerät oder Bugs (englisch). Im Grunde funktioniert die Abhörwanze ähnlich, wie ein Babyfon. Wenn unbefugt oder auch von der Polizei Gespräche mitgehört werden, wird die Wanze eingesetzt. Eine kleine Wanze hat oftmals nicht ein eigenes Mikrofon integriert, sondern funktioniert durch die Ankoppelung an eine Telefonleitung auch ohne. Auch andere Funktionsweisen sind machbar.

3. Kommt es häufig vor, dass privat Personen oder Unternehmen abgehört werden?

Es kommt immer häufiger vor, dass Unternehmen, die auch Innovationen in der Forschung haben, abgehört werden. Aber auch im privaten Bereich werden Personen abgehört. Private Gespräche, Vertraulichkeiten und mehr, werden beispielsweise nach einer Trennung oder auch bei „Stalking“ abgehört. Im privaten Bereich helfen beispielsweise Organisationen, wie der weiße Ring, dass das Abhören am Telefon aufhört. Der Abhörschutz kann also auch privat wichtig werden.

Der Gesetzgeber schützt übrigens die Vertraulichkeit beim Sprechen privat auch. Doch nicht jeder hält sich an die Gesetze und es kommt immer öfter zu Lauschangriffen. Jeder Bürger ist diesem Risiko ausgesetzt. Aber auch Unternehmen klagen immer häufiger, dass Sie nicht nur Cyberangriffe haben, sondern auch abgehört werden. Wer widerrechtlich ohne Genehmigung abhört, macht sich inzwischen laut Gesetzgeber strafbar.

In Betrieben gehen oftmals die Profis an den Abhörschutz. Mit professionellen Apparaturen wird auch der Raum, in dem die Computer stehen, von dem Lauschangriff beteiligt. Daher ist auch hier ein Abhörschutz dringend nötig. Wer den Profi kontaktiert, ist au der sicheren Seite.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.