Mit einem Carport die eigene Immobilie aufwerten

Immobilien müssen gepflegt werden und eine finanzielle Aufwertung der eigenen Immobilie ist mit bestimmten Maßnahmen möglich. Eine dieser Maßnahmen ist die Installation eines Carports. Ein Carport wird zum optischen Hingucker und bietet funktionelle Elemente. Je nach Carportgröße und Carportvariante können ein oder zwei Fahrzeuge darunter Platz finden. Wenn die Zeiten wirtschaftlich unsicher sind, dann kann die Aufwertung und Modernisierung von Haus und Hof eine gute Geldanlagemöglichkeit bieten. Die Immobilienpreise sind weiterhin hoch und die Wertsteigerung durch einen Carport bietet verschiedene Vorteile. Nachfolgend wird näher auf die Eigenschaften eines überdachten Stellplatzes vor dem Haus eingegangen.

Potenzial zur Wertsteigerung nutzen

Hohe Immobilienpreise und eine hohe Nachfrage nach Immobilien ist nicht alles, was den Wert einer Immobilie hochhält oder steigert. Die Immobilienaufwertung kann auch durch andere Maßnahmen wie Modernisierung (Dämmung, Heiztechnik, Warmwassertechnik, Dach, Fassade, Fenster, etc.) erfolgen. Modernisierungsmaßnahmen an Heizung und Warmwassertechnik bieten nicht nur Vorteile hinsichtlich der Energieeffizienz, sondern zeigen, dass die Immobilie gepflegt wird und das wirkt sich wiederum positiv auf den Immobilienwert aus. Wer keine Garage hat oder eine zusätzliche Unterstellmöglichkeit für das Fahrzeug sucht, der kann beispielsweise einen Carport bauen. Carports bieten ebenfalls Wertsteigerungsmöglichkeiten für Hausbesitzer.

Fachgerechter Bau notwendig

Der Bau eines Fahrzeugunterstellplatzes sollte fachgerecht erfolgen. Ohne fachgerechte Umsetzung kann es eher zu Problemen als zur Steigerung des Immobilienwertes kommen. Wer das Haus irgendwann verkaufen möchte, der wird feststellen, dass beim Immobilienverkauf auch ein Unterstellplatz für ein Fahrzeug eine Rolle spielen kann. Interessant können Carports auch als zukünftige E-Auto-Ladestation werden. Wenn ein solcher Unterstellplatz direkt am Haus angebaut wird, dann ist auch die fachgerechte Installation einer Ladestation (Wallbox, etc.) eine gute Investitionsmöglichkeit in die Zukunft.

Fertigbausätze oder Beauftragung

Interessierte Immobilienbesitzer können den Bau eines Unterstellplatzes für das Fahrzeug in Auftrag geben. Im Handel sind zudem Fertigbausätze erhältlich. Ein Fertigbausatz bietet die Möglichkeit, den Unterstellplatz selbst zusammenzubauen und von Beginn an in die Installation des Artikels involviert zu sein. Als Carportdächer werden bei solchen Bausätzen beispielsweise Welldachplatten genutzt. Welche Zusammensetzung der Bausatz hat, ist allerdings Modellabhängig. Vor der Installation eines Unterstellplatzes für das Fahrzeug an Haus oder Hof, sollten allerdings wichtige Informationen eingeholt werden. Es muss nicht nur die Qualität von Bausatz und Carportzusammensetzung stimmen. Es kann je nach Region auch notwendig sein, eine Baugenehmigung einzuholen. Ob und ab wann eine Baugenehmigung notwendig ist, das können die Bauämter vor Ort mitteilen.

Kosten beachten

Die Artikel sollten nicht zu billig eingekauft werden. Es ist ratsam, qualitative Bausätze zu verwenden oder eine Fachfirma mit dem Aufbau eines Carports zu beauftragen. Welche Kosten letztendlich entstehen, das hängt auch vom verwendeten Material ab. Die Unterstellplätze können aus Holz, Aluminium oder anderen Metallen sein. Je nach Carport, können Kosten von bis zu 10.000 Euro entstehen. Die Preise können beispielsweise zwischen 7.000 Euro und 10.000 Euro schwanken. Für die Beauftragung von Handwerkern entstehen noch einmal zusätzliche Kosten. Je nach Installationsaufwand muss auch mit Kosten von bis zu 1000 Euro oder mehr gerechnet werden. Es ist ratsam, sich ein transparentes Angebot vorlegen zu lassen und einen Kostenvoranschlag anfertigen zu lassen. Wer die Unterstellmöglichkeit selbst aufbauen möchte, der sollte unbedingt auf die Herstellerhinweise zum Aufbau achten und den Artikel fachgerecht installieren.

Carports sind vielseitig einsetzbar

Die Funktionalität der Unterstellmöglichkeiten liegt nicht nur beim Regenschutz für das Auto. Eine solche Unterstellmöglichkeit wird auch für Partys eingesetzt oder bietet Handwerkern eine Möglichkeit, draußen regengeschützt zu werkeln. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und zudem kann der Immobilienwert gesteigert werden. Es gibt also gute Gründe, einen Carport zu bauen.

Welche Vorteile bieten Carports?

  • Witterungsschutz (Regen oder Schnee)
  • Optische Aufwertung
  • Steigerung des Immobilienwerts
  • Vielseitig Nutzbar

Schutz vor Regen und Schnee

Carports können Fahrzeuge vor Schnee und Regen schützen. Einen vollständigen Witterungsschutz bietet in der Regel nur eine Garage, aber der Carport ist für den Basisschutz ausreichend. Des Weiteren kann auch über Bewegungsmelder ein abschreckender Diebstahlschutz installiert werden.

Optisch ein Hingucker

Die Unterstellmöglichkeiten für Fahrzeuge sind in vielen Varianten erhältlich. Diese können auf Wunsch auch individuell designt und gebaut werden. Des Weiteren stellen sie einen Platzgewinn dar. Im Handel sind Fahrzeugunterstellmöglichkeiten erhältlich, die sich mit einem Abstellraum versehen lassen.

Vielseitig einsetzbar

Immobilienbesitzer haben die Möglichkeit, den Unterstellplatz auch als Partyzone oder Hobbyhandwerksbereich zu nutzen. Ein solcher überdachter Stellplatz schützt den Handwerker vor Regen und ermöglicht, wenn ein Stauraum verbaut wurde, auch die Lagerung von Handwerksmaterialien.

Angebote vergleichen

Wer einen Carport bauen möchte oder bauen lassen möchte, der sollte unbedingt Angebote vergleichen. Je nach Carportvariante und Angebot kann viel Geld eingespart werden. Es ist aber ratsam, auf ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten und qualitative Materialien auszuwählen. Dennoch bieten Vergleichsmöglichkeiten Geldeinsparungspotenzial.

Individuelle Wünsche und breites Sortiment

Bedachte Fahrzeugunterstellmöglichkeiten sind in vielen Varianten erwerbbar. Es gibt Doppelcarports für zwei Fahrzeuge oder Einzelcarports, die größenabhängig auch einem Motorrad, zusätzlich zum Auto, Platz bieten können. Wie viel Platz letztendlich nach dem Parken des Fahrzeugs bleibt, das hängt auch von der Fahrzeuggröße ab. Wenn Sondermaße benötigt werden, dann ist eine Einzelanfertigung eine gute Möglichkeit, die gewünschten Maße zu erhalten. Das breite Produktrepertoire an Einzel- und Doppelcarports bietet bereits viele Größen und Designs. Individuelle Einzel- oder Doppelcarports zu gestalten hat den Vorteil, dass die Vorstellungen des Kunden von Anfang an einbezogen werden.

Baugrund und Bauwerk beachten

Vor Kauf und Installation sollte der Baugrund beachtet werden. Der Stellplatz kann im Design an die Immobilie angepasst werden. Ob farbliche Kontraste zum Bauwerk eingesetzt werden oder das Design vom Bauwerk zum Stellplatz fließend verläuft, das entscheidet der Kunde. Wenn eine bestimmte Architektur gewünscht ist, dann kann es sich ebenfalls lohnen, den Carport individuell anfertigen zu lassen.

Aufbau des Stellplatzes

Die Unterstellmöglichkeit für das Fahrzeug kann in den Kosten je nach Material, Größe und Aufwand des Aufbaus variieren. Generell kann ein Stellplatz mit Kunststoffdach günstiger sein als eine Variante mit Holz-, Metall- oder Schindelüberdachung. Die Kosten hängen vom Gesamtkonstrukt ab. Es sollten auch Kosten für die Fundamenterstellung beachtet werden. Wenn das Dach von Fachkräften eingedeckt werden muss, dann kann das ebenfalls zu zusätzlichen Kosten führen. Der Aufbau des Fundaments erfordert in der Regel das Ausheben von Löchern. Die Löcher werden beispielsweise mit Beton gefüllt. Das Fundament muss exakt gebaut werden und es ist ratsam, dieses durch Fachkräfte durchführen zu lassen. Wenn mit Beton gearbeitet wird, dann muss das Fundament eine bestimmte Zeit lang trocknen. Fachkräfte können für den Aufbau eines Fundaments einen bis zwei Arbeitstage benötigen. Die exakte Bauzeit sollte der jeweilige Handwerker nennen können.

Wenn das Fundament fertig ist und die benötigte Trocknungszeit eingehalten wurde, dann kann der überdachte Stellplatz weitergebaut werden. Im Handel sind Varianten mit Flachdach erhältlich. Grundsätzlich können für Einzel- oder Doppelcarports unterschiedliche Dachformen erworben werden. Der interessierte Kunde hat beim Flachdach die Möglichkeit, dieses mit Bitumenschindeln oder Bitumenbahnen auszustatten. Durch die fachgerechte Bitumenausstattung wird das Dach wasserdicht. Wer ein Spitzdach für Einzel- oder Doppelcarport wünscht, der benötigt in der Regel einen Dachstuhl, der bedeckt werden muss. Das Spitzdach kann beispielsweise mit Ziegeln bedeckt werden.

Immobilie – Wertsteigerung durch Carports

Wer den Wert des Immobilieneigentums steigern möchte, der hat der Installation eines Einzel- oder Doppelcarports die Möglichkeit dazu. Die Auswahl an Materialien, Designs, Dachformen und Größen ist groß. Es lohnt sich in jedem Fall, verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen. Durch den Vergleich ist es möglich, das beste Preis-Leistungs-Angebot zu erwerben. Es ist ratsam, die Kosten vor Kauf und Aufbau des überdachten Stellplatzes genau durchzurechnen. Eine Fachgerechte Installation ist wichtig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.