Was sind die besten Bewertungsportale für Immobilienmakler

Makler kämpfen seit Jahren mit einem schlechten Ruf und einem Klischee, das sie als geldhungrige Haie darstellt, der möglichst viel Geld verdienen will mit dem Verkauf schäbiger Immobilien.

Dass ein solches Klischee nicht wahr ist, das kann sich ein jeder denken, aber ein grundlegendes Misstrauen ist definitiv bei vielen Leuten vorhanden. Was also tun, wenn Sie einen Makler benötigen und sich nicht sicher sind, wem Sie vertrauen können? Mithilfe von Onlinebewertungen können Sie die Spreu vom Weizen trennen und so einen klareren Blick auf die Maklervielfalt erhalten.

Daher schauen wir uns im Folgenden verschiedene Portale an, die genau diese Funktion versprechen, was diese unterscheidet und wo welche Vor- aber auch Nachteile zu finden sind. Dabei schauen wir uns auch die Kostenstruktur an und wie mit gefälschten Bewertungen umgegangen wird, wie diese erkannt werden und wie die Usability des Portals ist, um ein bestmögliches Usererlebnis zu bieten, und was die Portale sonst noch im Detail unterscheidet.

Dabei treten an die Website 11880.com, deren Werbespot vor ungefähr 10 Jahren regelmäßig im Fernsehen hoch und runter lief, das Portal cylex.de, welches die lokale Suche für zahlreiche Dienstleister darstellt und den Anbieter kennstdueinen.de, deren Onlineportal ebenfalls eine Suchmaschine für Lokale, Dienstleister und medizinische Einrichtungen darstellt. Außerdem im Rennen ist die Bewertungsplattform bewertet.de, die die Bewertungen der User in den Mittelpunkt rückt. Die Riege an Kontrahenten wird noch weiter ergänzt von den zahlreichen Portalen von Google und den Anbieter immobilienscout.de, der vor allem durch seine nicht ganz neutrale Haltung zum Immobilienmarkt einen interessanten Wettbewerb zwischen den Onlineanbietern auszulösen vermag.

Die gängigsten Bewertungsportale im Überblick

11880.com

Elf Mann die Fußballmannschaft, 88 die Oma und null? Null Ahnung. Dieser Werbespott sollte die kostenpflichtige Hotline, die bereits zu den Hochzeiten des Internets einen analogen Gegenpol hat versucht aufzubauen, die Einfachheit der Telefonnummer demonstrieren, zeitgleich eine Eselbrücke schlagen und für einen schnellen Anruf der potenziellen Kunden sorgen. Die immens hohen Kosten, die damals angefallen sind, gibt es heute auf dem Onlineauftritt nicht mehr.

Wenn Sie nun also auf der Website einen Makler suchen, werden Sie recht schnell enttäuscht zurückgelassen. Die meisten Eintragungen in dem Register sind ohne Bild, lediglich eine Telefonnummer ist ersichtlich und nur die ersten vier Einträge haben überhaupt relevante Bewertungen vorzuweisen.

Dabei wirkt die Sortierung zufällig, da teilweise Maklerangebote ohne Bewertung oder räumliche Nähe, höher gerankt werden als andere Einträge, die lokaler besser erreichbar sind und auch deutlich mehr Bewertungen vorzeigen können. Wenn Sie bei der Suche aber keine Postleitzahl eintragen, sondern direkt Ihre Stadt, dann ist das Suchergebnis deutlich besser.

Kosten für diese Suche fallen nicht an, aber die Suchqualität ist schlecht und die Sucheinträge werden nicht nach Qualität gelistet, sondern in den oberen Reihen treten vorrangig Maklerangebote auf, die sich den Platz erkauft haben mit dem Premiumangebot von 11880.com. Eine transparente Suche nach einem Makler ist so nur schwer möglich. Ob die Bewertungen echt sind, lässt sich leider nicht sagen, da hier jeder eine Firma bewerten kann und eine Prüfung des Inhalts nicht stattfindet. Lediglich eine kurze Bestätigung per Mail ist notwendig für eine Wertung.

cylex.de

Ebenfalls ein Onlineregister für Firmen aller Art und auch hier lassen sich schnell und einfach Makler finden. Was nach einer Suche besonders auffällt, ist die enorme Häufigkeit von Werbeanzeigen, die zwar den gesuchten Begriff nach einem Makler gerecht werden, eine objektive Gegenüberstellung zum eigentlichen Suchergebnis findet nicht statt. Besonders auffällig ist hier aber eine Übersichtsseite, um sich die Suchergebnisse auf einer Karte anschauen zu können und so die regionale Nähe besser bewerten zu können.

Allerdings finden sich im Ergebnis der Suche nur wenige qualitativ hochwertige Treffer. Die meisten Firmen haben kein Logo hochgeladen oder einen aussagefähigen Beschreibungstext. Ebenso fehlen viele und gute Bewertungen. Er nach einem Klick auf den Eintrag erhält man eine Information darüber, wie viele Bewertungen der Makler erhalten hat. Diese lassen sich auch nicht sortieren nach Relevanz, Wertung oder Inhalten.

Dafür kann jeder eine Bewertung abgeben und auch hier findet keine umfangreiche Inhaltskontrolle statt. Immerhin muss man einen Account anlegen, um eine Firme bewerten zu können.

kennstdueinen.de

Die Website hat sich spezialisiert auf die lokale Suche nach Dienstleistungsunternehmen. Es fällt auf, dass die Suche lediglich ein einziges Suchfeld nutzt und daher der Begriff „Makler“ inkl. den Zusatz des eigenen Wohnorts geschrieben werden muss. Sicherlich nicht die sinnvollste Bedienmöglichkeit, aber die Suche ergibt dennoch ein solides Ergebnis.

Der Nutzer wird direkt darauf hingewiesen, wie viele Firmen und Bewertungen gefunden worden sind und auch hier lässt sich per Straßenkarte die regionale Nähe der Sucheinträge anzeigen. Das Ergebnis der Onlinesuche lässt sich sofort und ohne Umwege sortieren. Entweder alphabetisch, nach Relevanz, Anzahl an Bewertungen und die Aktualität des Eintrages.

Die Bewertungen sind klar ersichtlich, sowohl in der Wertung wie auch in der Anzahl und die aktuellste Bewertung wird direkt als Einstiegstext verwendet. Bisher macht kennstdueinen.de den besten Eindruck, was die Qualität des Suchergebnisses angeht.

bewertet.de

Das Onlineportal bewertet.de macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck und stellt in der Suche umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten da, um die Suche individuell anzupassen. Leider ist das Ergebnis der Recherche mager und deutlich abgespeckter als bei den anderen Portalen.

Es wirkt so, als soll die kostenlose Suche nicht im Mittelpunkt stehen, denn dem User wird schnell eine Beauftragung angeboten, Auf Grundlage dessen die Maklersuche nicht schnell und einfach per Knopfdruck erfolgt, sondern ein menschlicher Vermittler für einen potenziell richtigen Makler die Suche startet. Zwar zahlt der Nutzer hierfür kein Geld, aber die Suche wird dann vermutlich nicht mehr in die Richtung gehen, wo die beste Qualität im Mittelpunkt steht, sondern die höchste Vermittlungsprovision.

Damit hat sich bewertet.de, bisher als der schlechteste Vergleichsanbieter disqualifiziert.

Google.de

Um über einen der zahlreichen Googledienste einen Makler zu finden, empfiehlt sich am ehesten Google Maps. Hier wird das Suchergebnis nach Regionalität sortiert und daher eine Vergleichbarkeit eingeschränkt. Dafür sind fast immer zahlreiche Bewertungen vorhanden und eine Sortierung nach der höchsten Wertung ist ebenfalls möglich.

Durch die Hauptfunktion, dass Maps ein Navigationsprogramm ist, kann auch sofort die nächste Route zur Firma gestartet oder mit nur einen Knopfdruck am Smartphone ein Anruf getätigt werden.

Besonders praktisch ist die Antwort-Funktion der Firmen, die auf eine Bewertung direkt antworten können, um sich so zu bedanken für die gute Zusammenarbeit oder um auf eine schlechte Wertung zu reagieren. Dies kann von Eingeständnissen bis hin zu klar erkennbaren Fake-Bewertungen führen, wenn ein Makler hier sicher nachweisen kann, dass die Bewertung ungerechtfertigt ist.

Dies ist aber leider eine etwas einseitige Möglichkeit der Bewertungsanalyse, hat aber zumindest mehr zu bieten als von den meisten anderen Anbietern.

immobilienscout.de

ImmoScout24, so der eigentliche Name der Plattform, ist vorrangig eine Immobiliensuche, um einen neuen Wohnort für sich zu finden. Seit neusten bietet der Anbieter aber auch einen Maklervergleich an.

Hierbei ist die Maklersuche auf den ersten Blick sehr detailliert und klare Wünsche des Nutzers können hier angegeben werden. So können Art des Objekts, also Grundstück, Haus oder Wohnung angegeben werden und im weiteren Verlauf noch die Anzahl an Räumen und so weiter. Allerdings zielt die Suche nicht auf ein Suchregister ab, sondern wieder auf eine Empfehlung seitens der Plattform. Daher ist auch hier nicht auszuschließen, dass die Höhe der Vermittlungsprovision das Angebot beeinflussen oder nicht.

Kosten fallen auch hier keine an, aber das Ergebnis der Suche wird nicht dargestellt und ist daher vom Nutzer nicht vergleichbar. Bewertungen sind ebenfalls keine vorhanden und somit disqualifiziert sich auch diese Plattform.

Fazit Bewertungsportale für Immobilienmakler

Eine vernünftige Onlinesuche nach einem Makler erweist sich als schwieriger als man es vermuten mag. Lediglich das Portal kennstdueinen.de hat den subjektiv besten Eindruck hinterlassen. Eine Suche gelingt hier schnell, fördert viele Ergebnisse zu Tage und die Sortierung nach den wichtigsten Attributen, die jeder Nutzer anderes gewichtet, ist schnell und einfach.

Auch der Kontakt mit dem im Suchergebnis gefunden Makler kann schnell per Mail gestartet werden und auch die Bewertungen sind sofort ersichtlich. Das die aktuellste Bewertung immer als Einleitungstext angezeigt wird kann aber Verwirrung beim Nutzer stiften. Wenn der Makler über 100 gute Bewertungen vorzuweisen hat, der letzte Kunde aber unzufrieden war, dann wird trotzdem die schlechte Bewertung angezeigt, auch wenn dutzende weitere diese widerlegen.

Besonders enttäuscht hat vor allem immobilienscout.de und bewertet.de, da hier keine hochwertigen Suchergebnisse im Mittelpunkt stehen, sondern scheinbar die Vermittlungsprovision. Der Nutzer erhält also keine Ergebnisse seiner Suche, sondern muss auf die Zuarbeit des Onlineportals warten, deren Objektivität aber zumindest fragwürdig ist.

Am besten kommt der Nutzer, wenn das Suchergebnis von kennstdueinen.de mit den Bewertungen von Google Maps abgleicht. Hier zeigt sich dann ein differenzierteres Bild der Kundenzufriedenheit und ergänzt sich hervorragend.

Die Plattformen 11880.com und cyclex.com können natürlich ebenfalls ergänzend tätig werden, doch deren Suchqualität war nicht sonderlich hoch und im Vergleich zu dem bereits genannten Gewinner dieses Vergleiches sollten die beiden Plattformen nur genutzt werden, wenn auch kennstdueinen.de kein Zufriedenstellendes Ergebnis erzielen kann. Die beiden Plattformen bieten aber eine solide Suche mit einigen Schwächen und als erste Wahl bei der Maklersuche sollten diese daher nicht zwangsläufig gewählt werden. Wenn kein Makler, sondern ein anderer Dienstleister gesucht wird, dann kann das Endergebnis dieses Vergleiches sicherlich auch ein anderes sein, doch kennstdueinen.de hat ein solch umfangreiches Portfolio, dass die anderen Portale sicherlich auch in anderen Bereichen vermutlich den kürzen ziehen werden.
Nach oben