Die besten Bodenbeläge für ihre Räumlichkeiten

Wollen Sie ihrem Haus oder einigen Zimmern einen neuen Look verleihen? Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Einrichtung für ein Büro oder industrielle Räumlichkeiten? Dann ist ein neuer Boden der perfekte Start für einen frischen Look. Verschiedene Bodenbeläge, Holzboden, Kunststoffböden oder eine andere Bodenbeschichtung können einem Zimmer ein komplett neues Bild geben. Wofür sollten man sich denn am besten entscheiden?

Vorteile von Kunststoffböden

Es gibt verschiedene Formen von Kunststoffböden, die sich für verschiedene Räume und Zwecke eignen. Ein PU-Gussboden ist eigentlich ein Designboden, der einen industriellen Look hat, pflegeleicht ist und eine schöne Basis für ihr Interieur bildet. Entscheiden Sie sich lieber für eine strapazierfähigere Variante? Dann ist eine Bodenbeschichtung genau das richtige für Sie. Resistent gegen Feuchtigkeit, Chemikalien, Staub und Schmutz. Eine weitere tolle Variante, die einem den Charm einer industriellen Atmosphäre verleiht und dabei einfach selber gelegt werden kann, ist ein Gussboden. Haben Sie schon einen tollen Boden und benötigen nur noch das richtige Finish? Etwas Neues in den eigenen 4 Wänden?

Wenn man seinem Interieur echt eine neue, industrielle Atmosphäre verleihen möchte, dann könnte man sich für Beton Ciré entscheiden. Dieser Putz verleiht der Wand ein verschleißfestes und nahtloses Finish und wirkt dabei absolut robust und modern. Eine Betonoptik, die pflegeleicht und feuchtigkeitsbeständig ist. Beton Ciré kann in allen Bereichen des Hauses verwendet und selbst aufgetragen werden. Man sieht es immer öfter in den Badezimmern zurück, jedoch eignet es sich auch toll für das Wohnzimmer und/oder selbst Möbelstücke. So kann man dem Tisch oder anderen Möbelstücken einen ganz neuen Look geben und diese dabei wasserdicht und kratzfest machen. Daneben macht sich ein neuer Boden im industriellen Look natürlich besonders gut!

Gussboden selber verlegt

Ein glatter Boden im industriellen Look ist meist mit hohen Kosten verbunden. Wenn Sie sich für diesen Look entscheiden möchten, aber etwas Geld besparen möchten, können Sie einen Gussboden auch einfach selber verlegen. Ein Gussboden kann aus Polyurethan oder aus Epoxidharz bestehen. Wo liegt genau der Unterschied?

Ein Polyurethan Gussboden wird hauptsächlich aufgrund seines Designs verwendet. Der Boden ist sowohl für Büros als auch für Wohnungen geeignet, ist dabei pflegeleicht, farbecht, wasserfest und angenehm zu begehen. Ein Epoxy Gussboden ist sehr stark und beständig gegen Chemikalien. Dieser Boden eignet sich perfekt für industrielle Räumlichkeiten wie Fabriken und Werkstätten. Ein Gussboden ist sehr langlebig, hygienisch und einfach zu reinigen und sieht dabei auch noch sehr gemütlich aus. Er ist elastisch, dadurch sehr bequem und übernimmt die Umgebungswärme, wodurch er sich nicht kalt anfühlt. Somit auch perfekt geeignet für eine Fußbodenheizung.

Ein Fußboden muss übrigens nicht immer grau oder weiß sein. Es gibt Gussböden und andere Kunststoffböden in tollen Farben und Mustern. 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.