Immobilien oder Aktien, was ist die bessere Wertanlage?

Das eigene Vermögen sicher angelegt zu wissen, ist auch im 21. Jahrhundert für deutsche Bundesbürger eine der wichtigsten Angelegenheiten des täglichen Lebens. Die Mehrzahl der deutschen Bürger setzt dabei auf klassische Anlagen wie das Sparbuch, der Bausparvertrag oder die Investition in die eigene Immobilie.

Mit dem Wandel in den letzten Jahrzehnten wurden jedoch auch Immobilien wieder interessant. Haben Immobilien bereits in den 1970-er und 1980-er einen großen Aufschwung erlebt, insbesondere im Ausland Spanien, Italien und Griechenland, sind heute, insbesondere renovierungsbedürftige Immobilien in Deutschland interessant.

Was hat das mit diesem Wandel wirklich auf sich?

Die letzten Jahrzehnte und besonders die Corona-Krise haben die Denkweise und die Wirtschaftsweise vieler Menschen stark beeinflusst. Der Wandel betrifft nicht nur das berufliche Leben, sodass viele Menschen heute im Homeoffice arbeiten, sondern auch den privaten Bereich, in dem Menschen, vorwiegend junge Menschen, nach immer neuen Möglichkeiten suchen, ihr Geld gewinnbringend anzulegen.

Mit der Digitalisierung vieler Prozesse im Alltag haben auch der Kauf und Verkauf von Aktien und anderen Vermögenswerten wieder an Beliebtheit gewonnen. Dies bedeutet jedoch, nicht, dass der Kauf, die Renovierung, die Vermietung oder der Verkauf von Immobilien in Deutschland und im Ausland weniger attraktiv sind.

Doch hat sich der Handel mit Aktien, Kryptowährungen, CFDs, Rohstoffen und anderen Vermögenswerten dank Online Broker wie eToro, Robinhood und Plus500 extrem vereinfacht und bietet Jung und Alt die Möglichkeit in den Handel einzusteigen, ohne über einen großen Wissensschatz verfügen zu müssen.

Wie haben die Online-Broker den Markt beeinflusst?

Besonders beliebte und bekannte Online-Broker die eToro haben mit Eintritt der Wirtschaftskrise aufgrund der Pandemie neue Möglichkeiten entwickelt, sodass auch Menschen mit wenig bzw. gar keinem Basiswissen Ankauf und Verkauf von Vermögenswerten an den Börsen auf der ganzen Welt teilnehmen können.

Möglich macht dies zum einen die Entwicklung einfach zu handhaben na Trading Apps und zum anderen die Entwicklung neuer Strategien bzw. Anlageformen, die dem Nutzer zur Verfügung gestellt werden, um erfolgreich am Handel teilnehmen zu können.

Zu diesen Anlageformen gehört das von eToro entwickelte copy Trading. Bei copy Trading handelt es sich, um die Möglichkeit erfahrene und erfolgreiche Trader zu kopieren Punkt, das bedeutet ein neuer Nutzer registriert sich auf der eToro Plattform wird aus tausenden von Tradern einen passenden Trader und kann deren Positionen, also Käufer und Verkäufer, automatisch kopieren.

Dafür weiß der dem Trader einen bestimmten Teil seines eigenen Vermögens zu, sodass dieses vom eToro-System den Positionen des zu kopierenden Trägers zugewiesen wird.  Generiert der Trader Gewinne, so generiert automatisch auch der kopieren.de Trader Gewinne, zu beachten ist, dass ein Teil des Gewinns an den zu kopierenden Trader geht.

Lohnt sich die Verwendung dieser Angebote, um Aktien zu handeln?

Die Verwendung dieser Trading-Angebote kann durchaus profitabel sein und kurzfristig sowie langfristig gewinnbringend für den Anleger sein. Beachtet werden muss, dass es keine Garantie für Gewinne gibt und auch zu kopierende Trader sich irren können.

Dies bedeutet, dass der kopieren.de Trader immer damit rechnen muss, dass es möglich ist aufgrund von falschen Positionen des zu kopierenden Traders oder der zu kopierenden Trader Verluste zu generieren.

Grundsätzlich kann aber sowohl mit copy Trading als auch anderen Strategien mit Aktien und anderen Vermögenswerten profitabel behandelt werden. In der Regel handelt es sich bei diesen Anlageformen aber er um kurz – oder mittelfristige Investitionen, wohingegen beispielsweise die Investition in eine Immobilie langfristige ist.

Immobilien kaufen, um sie schnell wieder zu verkaufen?

Investoren mit ausreichend Vermögen können Immobilien natürlich auch kaufen, um diese wieder schnell zu verkaufen. Im Normalfall handelt es sich bei der Investition in eine  Immobilie jedoch um ein Investment, das mit der Absicht getätigt wird, langfristig zu investieren und Gewinne zu generieren.

Wie in den letzten 70 Jahren deutlich wurde, steigt der Preis von Immobilien, ob Häuser, Wohnungen, Bungalows oder Appartements stetig und besonders in Randgebieten zu großen Städten rapide.

Wer sich dafür entscheidet eine alte Immobilie zu kaufen, diese zu renovieren oder zu sanieren, um sie dann gewinnbringend wieder zu verkaufen oder zu vermieten, kann mit Immobilien das eigene Vermögen ebenfalls langfristig vermehren und dies auf relativ sichere und unangreifbare Weise.

Fazit: Können beide Anlageformen kombiniert werden?

Wer sich mit dem Thema Anlagen und Investment intensiver beschäftigt, dem wird schnell auffallen, dass viele Experten empfehlen das eigene Vermögen nicht ausschließlich in einer Anlageform zu investieren, sondern auf mehrere Bereiche aufzuteilen.

Zum einen empfehlen Sie Anlageformen wie der Kauf von Immobilien und der Handel mit Aktien zu kombinieren und gleichzeitig auch immer in die eigene Person zu investieren. Dies bedeutet, dass Nichten in die Anlage und die Vergrößerung des eigenen Vermögens investiert werden sollte, vielmehr auch in das eigene Wissen und somit die Möglichkeit neue Anlage-Bereiche erschließen zu können.

Die Kombination der Anlageformen Aktienhandel und Immobilienkauf kann lohnend sein. Zu beachten ist, dass der Anleger das nötige Budget für beide Bereiche unbedingt genau planen und berechnen muss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.